Trinkwasser und Hygiene

Die Hygiene des Trinkwassers spielt eine elementare Rolle für die Gesundheit des Einzelnen.

Jeder Wasserversorger gemäß TrinkwV, auch der UsI (Unternehmer oder sonstige Inhaber einer Trinkwasserinstallation),  zeichnet sich verantwortlich für die Trinkwasserqualität und hat gemäß §§ 4 und § 17 TrinkwV 2001 dafür Sorge zu tragen, dass die allgemein anerkannten Regeln der Technik (a. a. R. d. T.) bei Planung, Bau und Betrieb von Anlagen für die Gewinnung, Aufbereitung und Verteilung von Trinkwasser eingehalten werden.

 
Hygiene in Trinkwasser-Installationen: VDI 6023

Die VDI-Richtlinien 6023 (aktuelle Richtlinie: VDI/DVGW 6023 April 2013) stellen in der Fachwelt Richtlinien dar, die maßgeblich für die Einhaltung der Hygiene im Trinkwasser sind. Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung werden gemäß VDI/DVGW 6023 darauf abgestimmt, dass in allen Bereichen die Anforderungen an die Hygiene eingehalten werden.

 
Gefährdungsanalysen, Wassersicherheitsplan, Hygieneplan, Sanierungskonzepte

Wir unterstützen Sie bei Überschreitungen des Technischen Maßnahmenwertes Legionellen und bei Überschreitungen von Grenzwerten der TrinkwV mit einer Gefährdungsanalyse und mit der Erstellung von Sanierungskonzepten.

Wir erstellen Hygienepläne und Wassersicherheitskonzepte für Ihre Trinkwasser-Installation und unterstützen Sie bei der Risikobeherrschung, bei der Einhaltung und Umsetzung der allgemein anerkannten Regeln der Technik und bei der betrieblichen Überwachung.